Inspiration

Wege für Impulse und Entspannung.

heute, morgen, übermorgen

So oder so - es soll das Beste sein:

Wir machen oft täglich die selben Dinge, sagen oft die gleichen Worte, gehen die gleichen Wege...und wundern uns, dass sich nichts ändert! Was ist deine Idee für mehr Farbe im Alltag?

IM HIER UND JETZT

Im Jetzt leben - klingt doch einfach oder? Was heisst das eigentlich?

Kommt Ihnen folgende Situation bekannt vor? Urlaub, die Sonne scheint, das Meer rauscht, mein Liebster neben mir,was gibt es Schöneres? Und doch sind meine Gedanken bei der Wohnung zu Hause, bei der Arbeit, bei den ohnehin erwachsenen Kindern.....etc. Es ist nicht nur schlichtweg schade um die wunderbaren Augenblicke um die ich mich selber bringe, sondern auch viele unserer Ängste haben mit dem zu tun was kommen könnte und nicht mit dem was ist. Völlig unnötige Sorgen machen wir uns im Vorfeld, nur in unseren Gedanken und unserer Vorstellung. Wenn wir stets mit den Gedanken woanders sind, dann nehmen wir unsere eigenen Emotionen nicht oder nur zum Teil wahr. Und wenn wir von diesen abgeschnitten sind, dann kann es sein, dass wir sie über den Umweg körperlicher Symptome wahrnehmen müssen. Was immer der Moment bringt, geben wir ihm unsere Aufmerksamkeit. Wenn wir aus dem Bewusstsein des gegenwärtigen Moments heraus handeln, dann ist Sorgfalt und Wertschätzung in allem enthalten was wir tun. Annemarie Haberler, Dipl. Lebens- und Sozialberaterin

Künstler

Wie wäre es wenn du dich einmal als Künstler versuchst. Leinwand, Pinsel, Farben,- eine Vorstellung, -und schon kann gemalt werden. Du musst nicht zeichnen können - schon der Umgang mit den Farben kann entspannend und beruhigend sein, Allein die Tatsache, dass man sich Zeit nimmt und auf etwas Neues konzentriert birgt grosses Potential.
Landschaft, Blume, Mensch - oder einfach die Farben spielen lassen. Aber schon das Tun, das Beginnen, ist für die meisten eine echte Hürde - daher auf zu Pinsel und Farbe und überraschen lassen! Ch

Hüttenzauber

Keine Zeit, zu weit, zu schwer, zu wild, zu teuer - aber das wäre ja machbar - ein Hüttenaben mit Übernachtung -egal ob Rax, Schneeberg oder sonstwo. So eine Übernachtung in einer Berghütte wäre doch einmal etwas Inspirierendes. Schon die vielen Eindrücke bei der Erwanderung des Berges bieten die Gelegenheit zum Erkennen, Begreifen und Lernen. Die fremde Umgebung der Hütte, die Gäste und Mitbewohner, bietet ebenfalls viele Möglichkeiten. Sei es im Gespräch mit dem Wandervolk oder einfach beim Beobachten des Hüttenlebens.
Die Weite des Horizontes ,die untergehende Bergsonne, die allmähliche Ruhe (und eventuell ein Glaserl Wein) kännen so manche Dinge des Alltags schon in einer anderen Ecke des Kopfes auftauchen lassen. Besonders die Ankunft des neuen Tages bietet eine herrliche Gelegenheit die Prioritäten des täglichen neu zu bewerten. Gestärkt, nicht nur durch das hoffentlich zeitlos genossene Frühstück, steht vielleicht die eine oder andere neuen Einsicht oder Absicht schon in den Startlöchern. Und schön ist es, wenn im Tal das Denken freier ist... Ch

Mein Versuch 3 Tage ohne Fernseher zu leben

Am ersten Abend so gegen 22 Uhr, wenn wir normalerweise den -Fernseher- auftrehen, versuchten wir es diesmal mit Musik, ich legte eine gemütliche CD ein, wir tranken ein Glas Wein und plauderten - dann gingen wir schlafen, etwas früher als sonst. Am nächsten Abend das Gleiche - diesmal aber schon mit leichten Entzugserscheinungen - wir liesen uns aber nichts anmerken (keine ZIB 2, was wohl geschehen ist auf der Welt?...) wir gingen wieder früher schlafen als sonst. Der dritte Abend - wir waren beide müde - und sehnten uns nach dem Fernsehen. Wir versuchten einwenig zu lesen - und gingen wieder früher schlafen als sonst. Geschafft - nach 3 Tagen wurde um 22 Uhr der Fernseher wieder eingeschaltet - uff,- geschafft - schweigend sassen wir wieder nebeneinder und starrten in den Fernseher - oh wie schön sind doch diese Gewohnheiten...

Inspiration des Genusses

Wie wäre es mit Forellenfilet selbst zubereitet mit heimischer Lachsforelle,

leichte Zubereitung z.B.: für 2 Personen:

Zutaten: 1 Bier für den Koch, und belebende Musik - z. B. Van Morrison „ The Bang Masters“

1 Lachsforelle: zu bekommen bei Direktvermarkter Josef Tanzl Ransdorf 13, 2813 Lichtenegg, 02643/2127

Kräuter: je nach Jahreszeit wie: Brennessel, Dille, Kresse, Löwenzahn, Petersilie, Bärlauch, Saft einer Bio Zitrone

Salz, eine Brise Mehl, etwas Olivenöl, 1 Knoblauchzehe 

Forelle vorsichtig in zwei Hälften schneiden – vom Kopf weg knapp unterhalb der Wirbelsäule bis zur Schwanzflosse – Vorsicht – mit dem Messer immer knapp an den Wirbeln bleiben - Schwanzflosse wegschneiden

Kopf abtrennen, Wirbelsäule vorsichtig auslösen und die beiden Fischhälften mit einer Pinzette sorgsam entgräten, - unteren Flossenansatz abtrennen

Die Fischhälften in Filetstücke schneiden. Die Filetstücke salzen, die Außenseite leicht in Mehl tunken, die andere Seite mit den fein geschnittenen Kräutern bestreichen, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit der Mehlseite voran in das Backrohr damit.

Bei mittlerer Hitze vorsichtig durchbraten - wenden und auch die zweite Seite kurz anbraten lassen.

Servieren mit frischem Gemüse der Saison und je nach Vorliebe mit Reis, Bio Dinkelreis, Hirse, Kartoffeln…

ein Glas Weißwein – und Mahlzeit!

Der gute Laune Tipp:

Macht mal was Neues - - irgendwas, das ihr noch nie -miteinander- gemacht habt.
Z.B.: wie wäre es mit einer Bootsfahrt, ein schöner Klettersteig, Nachtwanderung bei Vollmond, Ballonfahrt, Nächtigung auf einer Berghütte... usw. Neue gemeinsame Unternehmungen bringen Inspiration, Erfahrung und natürlich GUTE LAUNE! ok?

Gloggnitz-Info Ternitz-Info Neunkirchen-Info